EU - Projekt: South Baltic Cross-border Co-operation Programme – BalticMuseums 2.0 Plus

Projekt 

Zielsetzung des Projektes BalticMuseums 2.0 Plus ist die Weiterentwicklung und Einführung eines mehrsprachigen eGuides für Meeresmuseen in der Region der südlichen Ostsee mit gemeinsamen Inhalten aller Partner.

Projektinhalt 

Das Projekt „BalticMuseums 2.0 Plus“ dient dem Ausbau der erfolgreichen, laufenden Zusammenarbeit zwischen der Fachhochschule Stralsund, dem Deutschen Meeresmuseum und weiteren Partnern in Polen, Litauen und Russland. Gemeinsam soll in den kommenden drei Jahren ein elektronisches Besucherleitsystem, ein sogenannter eGuide, bei den teilnehmenden Museen installiert werden. Mit dem eGuide wird den Besuchern mittels Bild-, Ton- und Textmaterial ein besonderes Museumserlebnis geboten. Mit Hilfe von RFID-Technologie und speziellen Geräten kann im Museum navigiert werden. Verschiedene Touren z.B. für Eltern mit Kindern machen den Museumsbesuch zu einer außergewöhnlichen Erfahrung. Mit dem eGuide kann das Sprachangebot der Museen erheblich erweitert werden, was insbesondere ausländischen Besuchern zugute kommen wird. Ein wichtiger Bestandteil des Projektes ist die gemeinsame Nutzung gleicher Inhalte, so dass dadurch erhebliche Einsparungen bei der Umsetzung des eGuides realisiert werden können. Das Projektkonsortium hatte bereits 2008 den Zuschlag für das Vorgängerprojekt „BalticMuseums 2.0“ erhalten. In diesem Projekt wurde durch das Stralsund Information Management Team (SIMAT) an der Fachhochschule Stralsund der Prototyp für einen mehrsprachigen eGuide entwickelt, der mit den nun eingeworbenen Drittmitteln weiterentwickelt und in den Museum eingesetzt werden kann. Das Projekt hat ein Gesamtvolumen von 1.120.200€. Es wird mit 947.920€ von der EU im Rahmen des Programms Südliche Ostsee gefördert, der Rest wird aus Eigenmitteln der Partner finanziert. Die Förderungsdauer erstreckt sich von Dezember 2010 bis November 2013.

Partner

4 Länder: Germany, Poland, Lithuania, Russia

6 Partner:

Homepage

www.balticmuseums.org

Laufzeit: Dezember 2010 bis November 2013
Fördervolumen: 947.920 Euro
Web: http://en.southbaltic.eu/index

Kontakt: 

 

FIXME ... Hier Kontakt Prof. Klotz einfügen

Part-financed by the European Union (European Regional Development Fund)